Kein Bildmaterial für diesen Beitrag vorhanden.

Die Klimakrise in Madagaskar ist eine Menschenrechts- und Kinderrechtskrise

Der Süden Madagaskars, „Le Grand Sud“, erlebt zurzeit die schlimmste Dürre seit 40 Jahren. Über 1 Millionen Menschen erleben oder stehen vor einer immensen...

The Significance of the Climate Crisis on the Global South

Nigeria is affected by inequality and corruption where the rich get richer and the poor get poorer, there is no breaking through. Climate crises...

Es ist an der Zeit anzuerkennen, dass eine sichere Umwelt ein Menschenrecht ist

Am 28. Juli wird die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN General Assembly; UNGA) eine Resolution zur allgemeinen Anerkennung des Rechts auf eine gesunde Umwelt...

Extremwetter: Sengende Hitzewellen und sintflutartige Regenfälle in Pakistan und ihre Auswirkungen auf die Menschenrechte

In den letzten drei Monaten erlebten Tausende von Menschen in Pakistan sengende Hitzewellen mit Temperaturen von teilweise über 50°C. Wissenschaftler:innen führen die Hitzewellen auf...

Pakistan: Die Behörden müssen das Recht der Menschen auf Protest achten und ermöglichen

Als Reaktion auf das gewaltsame Vorgehen der Polizei gegen Demonstrant:innen, die am 28. Juni gegen die 14-stündigen Stromausfälle in Lyari in der Stadt Karachi...

Die Auswirkungen neuer Technologien für den Klimaschutz auf die Wahrung der Menschenrechte

Stellungnahme von Amnesty International an den beratenden Ausschuss des Menschenrechtsrates: Amnesty International begrüßt die Gelegenheit, einen Beitrag zum Gutachten des Beratenden Ausschusses des Menschenrechtsrates...

Kein Bildmaterial für diesen Beitrag vorhanden.

Ägypten: Aufhebung der Beschränkungen des zivilen Raums für eine erfolgreiche COP27

Die miserable Bilanz Ägyptens bei der Unterdrückung friedlicher Meinungsverschiedenheiten und des bürgerlichen Freiraums darf den Erfolg der UN-Klimakonferenz COP27, die in weniger als sechs...

Südafrika: Menschenrechtsgruppen intervenieren bei historischer Sammelklage wegen Bleivergiftung, die von sambischen Kindern initiiert wurde

Amnesty International und das Southern Africa Litigation Centre (SALC) haben den Beitritt zu einer beispiellosen Sammelklage beantragt, die von einer Gruppe sambischer Kinder und...

Kein Bildmaterial für diesen Beitrag vorhanden.

Ecuador: Behörden und Unternehmen bedrohen den Amazonas und seine indigenen Völker

Behörden und Unternehmen in Ecuador bedrohen das Amazonasgebiet durch Gesetze, politische Maßnahmen und Bergbauprojekte (vor allem Erdöl und Bergbau), für die keine freie, vorherige...

EU: Batterien müssen neue Menschenrechts- und Umweltvorschriften erfüllen

Batterien, die in der EU hergestellt oder verkauft werden, müssen neuen Umweltstandards entsprechen und es muss überprüft werden, ob die Rohstoffe aus verantwortungsvollen Quellen...

IPCC-Bericht zeigt deutlich, wie der Klimawandel Leben gefährdet und Ungleichheit verstärkt

Der aktuelle Bericht des „Intergovernmental Panel on Climate Change“ (IPCC) über Klimaauswirkungen, Anpassung und Anfälligkeit liefert den eindeutigen Beweis, dass das Versäumnis der Regierungen, die Emissionen rasch zu reduzieren, zu unumkehrbaren Veränderungen der Bedingungen führt, die die Menschheit, die Natur und die Ökosysteme erhalten. Mehr als je zuvor ist klar, dass diese Versäumnisse Menschenrechtsverletzungen darstellen. Weiterlesen

Rückblick auf die Podiumsdiskussion am 06.12.2021

„Human Rights and the Climate Crisis – Towards a different understanding of Human Rights Protection?” – über diese Frage diskutierten am 06.12.2021 Alejandra Ancheita, mexikanische Anwältin, Verteidigerin von Rechten indigener Völker und Gründerin von ProDESC, und Wolfgang Kaleck, deutscher Anwalt und Gründer sowie Generalsekretär des European Center for Constitutional and Human Rights e. V., in Berlin. Weiterlesen

PODIUMSDISKUSSION am 06.12.2021 – Hybridveranstaltung

Montag, 06.12.2021 | 19.00 – 20.30 Uhr.
Alejandra Ancheita (PRODESC) und Wolfgang Kaleck (ECCHR) diskutieren über neue Herausforderungen für die Menschenrechtsbewegung im 21. Jahrhundert, allen voran die Klimakrise, und wie ein proaktiver Ansatz Menschenrechte stärken kann. Zudem präsentiert Amnesty International seine Positionen zum Schutz der Menschenrechte in der Klimakrise. Weiterlesen

“Stop Burning Our Rights!”

– Was Regierungen und Konzerne tun müssen, um die Menschheit vor der Klimakrise zu schützen. Unter dem Titel “Stop burning our rights! What governments and corporations must do to protect humanity from the climate crisis” prangert Amnesty International in einem internationalen, öffentlichen Bericht die Klimakrise als Menschenrechtskrise an. Dabei werden insbesondere Staaten und Großkonzerne adressiert, Weiterlesen

Globaler Klimastreik am 19.3.2021 #Allefür1Komma5 – Sei dabei!

#AlleFür1Komma5 – Alles für die Menschenrechte! Unter dem Motto #AlleFür1Komma5 erinnern zivilgesellschaftliche Kräfte dieser Tage die Bundesregierung erneut an ihre menschenrechtliche Pflicht, Worten endlich Taten folgen zu lassen und die bundesdeutsche Klimapolitik schnellstmöglich an der 1,5 Grad-Grenze auszurichten. Wir solidarisieren uns mit den Streikenden, denn die Klimakrise ist eine globale Menschenrechtskrise, der wir uns mit Weiterlesen

Was haben Menschenrechte mit der Klimakrise zu tun?

Climate Change A Human Rights Issue

Klimawandel bedroht alle Menschenrechte – bürgerliche und politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle. So haben alle Menschen ein Recht auf Leben und das Recht darauf, in Freiheit und Sicherheit zu leben. Doch das macht der Klimawandel für Milliarden von Menschen zunehmend unmöglich. Der Klimawandel droht Ungleichheit, Diskriminierung und Ungerechtigkeit auf der Welt zu verstärken. Weiterlesen

Tag der Menschenrechte 2019

Human Rights

Der Tag der Menschenrechte wird am 10. Dezember gefeiert und ist der Gedenktag zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die am 10. Dezember 1948 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Weiterlesen

Wie alles begann: Ein Toast auf die Freiheit 1961

Der Amnesty-Gründer: Peter Benenson

Vor mehr als 55 Jahren zündete Peter Benenson eine Kerze an und wusste damals noch nicht, dass dies der Beginn einer weltweiten Bewegung sein sollte. In West-Deutschland gehörte Gerd Ruge zu den Gründerinnen und Gründern der deutschen Amnesty-Sektion. Im Interview erinnert er sich an die ersten Jahren. Weiterlesen